Show Less
Restricted access

Der Traum von Hua in der Östlichen Hauptstadt

Meng Yuanlaos Erinnerungen an die Hauptstadt der Song

Series:

Brigitte Kölla Tritschler

Die kleine Lokalgeschichte von Kaifeng schildert das hauptstädtische Leben aus der Perspektive der Jeunesse dorée im China des 12. Jahrhunderts. Sie beginnt mit einem Text über die Stadtmauern, dem sichtbarsten Zeichen einer vormodernen chinesischen Stadt. Zum offiziellen Teil der Stadt gehören auch die folgenden Kapitel über das Kanalnetz, die Palaststadt und die Hof- und Regierungsämter. Im zweiten und dritten Buch wird der Leser durch die belebten Stadtviertel und in die luxuriösen Gaststätten geführt, wo er aus über hundert Speisen auswählen kann. Tempel und Märkte, Feuerwehr und Straßenverkehr, der Stadtwanderer Meng Yuanlao zeichnete auf, was ihm auf dem Gang durch die Stadt begegnete. Die Einleitung handelt vom Text, vom Autor, von der Geschichte der Stadt und ihrer Architektur: Mauern, Kanäle, Stadtviertel und Grünzonen.
Aus dem Inhalt: Ein Augenzeuge berichtet über Architektur und Alltag in der chinesischen Hauptstadt der Song-Zeit (960-1127): Stadtmauern und Kanäle, Kaiserpalast und Ämter, Tempel und Wirtshäuser, Märkte und Kaufläden, Essen und Trinken und Krämer und Händler.