Show Less
Restricted access

Übertragung, Affekt und Beziehung

Theorie und Analyse nonverbaler Interaktionen schizophrener Patienten

Series:

Evelyne Steimer-Krause

Wie werden Beziehungen jenseits von Worten über Mimik, Gestik oder Blicke reguliert? Wie verhalten sich zwei Menschen nonverbal, wenn sie ein Alltagsgespräch führen - und was ist anders, wenn ein Partner nicht gesund, sondern schizophren ist? Solche Fragen werden mit psychoanalytischen Konzepten zur Übertragung und Schizophrenie sowie unter Rückgriff auf die moderne Affekt- und Säuglingsforschung angegangen. Mikroanalytische Untersuchungen zum nonverbalen Gesprächsverhalten, insbesondere interpersonelle Abstimmungsprozesse, werden genau beschrieben. Die Forschungsergebnisse zeigen, daß schizophrene Patienten mit ihren Gesprächspartnern eine spezifische Beziehungsstruktur, nämlich eine negative Intimität herstellen: ein emotional positives Miteinander wird verhindert, aber gleichzeitig wird die Beziehung aufrechterhalten.
Aus dem Inhalt: Beziehungsmodelle in der Psychoanalyse, Affekt und Motivation, Ontogenese des Affektsystems, Psychoanalytische Schizophrenietheorien, Nonverbales Interaktionsverhalten schizophrener Patienten und ihrer Partner, Mimische Synchronisationsprozesse, Multikanale Untersuchungen beim Lächeln.