Show Less
Restricted access

Franz Kafkas Tagebucheintrag «Verlockung im Dorf»

Eine erzählanalytische Untersuchung mit dem Verfahren «Jakob»

Series:

Marius Neukom

Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist ein Tagebucheintrag Franz Kafkas, bestehend aus drei fiktionalen Erzähltextfragmenten. Marius Neukom entwickelt ein methodologisches Konzept, das die psychoanalytische Gegenübertragungsanalyse mit literaturwissenschaftlicher Erzähltextanalyse verbindet und als Herzstück das strukturanalytische Verfahren Jakob einsetzt. Der Aufbau der Analyse wird umfassend und nachvollziehbar erklärt. Die Textdeutungen sind so präsentiert, dass sie aus ihrem Entstehungsprozess heraus bis ins Detail nachvollzogen werden können. Die Ergebnisse werden mit der Biographie und dem Werk Kafkas in Verbindung gebracht und schliesslich in den Kontext grösserer geistesgeschichtlicher Strömungen gestellt.
Aus dem Inhalt: Methodologisches Konzept - Voraussetzungen der Untersuchung - Erzählanalyse und Untersuchungsobjekt - Aufbau der Strukturanalyse mit dem Verfahren Jakob - Textanalysen - Psychoanalytisch orientierte Analysen - Auswertung, Einbezug der Autorbiographie, Öffnung - Schluss: Zum methodologischen Konzept.