Show Less
Restricted access

Die weltlichen gedruckten Notenliederbücher von Erhard Öglin (1512) bis zu Georg Forsters fünftem Liederbuch (1556)

Eine textvergleichende Studie und eine Wortschatzuntersuchung des Forsterschen Liederbuchs

Series:

Erwin Kraus

Die frühneuhochdeutsche Zeit gehört zu den am stärksten vernachlässigten Forschungsgebieten der Germanistik. Zu Unrecht! Ist sie doch jene Sprachperiode in der unsere heutige Hochsprache ihre ersten Festigungsversuche unternimmt. Deswegen möchte dieses Buch durch sein detailliert dargestelltes Sprachmaterial weitere Fakten beisteuern, die - durch weitere, noch zu liefernde Wortschatzuntersuchungen komplettiert - zu einem Grossen wachsen um dann konkrete und belegbare Aussagen machen zu können, über eine Zeit, die für den Sprachforscher zu den wichtigsten der deutschen Wortgeschichte zählt.
Aus dem Inhalt: Anhand von Liederbüchern wird der Wortschatz von 1512-1556 untersucht um zu erfahren, ob die Menschen dieses Zeitabschnitts der neuhochdeutschen Sprache bereits aufgeschlossen gegenüberstanden.