Show Less
Restricted access

Kritik der psychoanalytischen Literatur- und Kunsttheorie

Series:

Klaus-Ulrich Pech

Die Auseinandersetzungen um eine psychoanalytisch orientierte Aesthe- tik, geführt vor allem auf dem Gebiet der Literaturwissenschaft, sind bisher noch nicht ausführlich diskutiert worden. Theoretische Defizite und ästhetischer Dilettantismus bisheriger Arbeiten werden in vor- liegender Untersuchung ebenso gekennzeichnet wie die Ansätze, von denen aus prinzipielle Grundlagen einer psychoanalytischen Literatur- und Kunsttheorie erarbeitet werden können.
Aus dem Inhalt: Hinwendung zur Kunst als Legitimationsversuch der Psychoanalyse - Missachtung der Differenz von künstlerischem und begrifflichem Diskurs - Positivistisches Denken der psychoanalytischen Literaturtheorie.