Show Less
Restricted access

Nova Acta Paracelsica

Series:

Alois M. Haas

Dieser Band enthält Beiträge zur rhetorisch-autobiographischen Form der Ich- und Selbstaussage im Werke des Paracelsus, zu seinen Bemühungen um die Alchemie und zu seinem Nachwirken bei Johann Arndt in der sogenannten dritten Reformation und beim Theologen und Alchemisten Raphael Egli. Weiterführende Besprechungen der Paracelsusliteratur und ein Nachruf auf den verstorbenen Paracelsusforscher Kurt Goldammer beschliessen den Band. Die gehaltvolle Publikation, dem wissenschaftlichen Vermächtnis des Werks von Theophrast von Hohenheim, genannt Paracelsus, verpflichtet, vereinigt alljährlich wesentliche Forschungsbeiträge zu Werk und Wirkung des Paracelsus.
Aus dem Inhalt: Urs Leo Gantenbein: Separatio puri ab impuro: Die Alchemie des Paracelsus - Carlos Gilly: Johann Arndt und die 'dritte Reformation' im Zeichen des Paracelsus - Guido Schmidlin-Amstutz: Raphael Egli (1559-1622) Theologe, Alchemist und Rosenkreuzer - Corinne Gasal: Individualität und Rolle in den Septem Defensiones von Paracelsus - Susanne Lienhard: «Anders bin ich, lasst Euch das nicht seltsam sein.» - Katharina Biegger: Nachruf auf Kurt Goldammer - Alois M. Haas: Neue Literatur zu Paracelsus und zur Natur- und Medizingeschichte - Louise Gnädinger: Pirmin Meier: «Bruder Klaus».