Show Less
Restricted access

Reinhold Schneider und sein Mittelalter

Eine Analyse des Mittelalterbildes von Reinhold Schneider anhand ausgewählter Texte aus den Dreissigerjahren

Series:

Beatrix Aebi-Surber

In den Dreissigerjahren schrieb Reinhold Schneider (1903-1958) zahlreiche Texte, Essays und Bücher mit geschichtlichen Themen. Unter anderem verfasste er eine Geschichte Englands; die Gestalt des Papstes Innozenz III. inspirierte ihn zu einem Buch, ebenso der deutsche Kaiser Lothar von Süpplingenburg. Anhand dieser drei Werke und des umfangreichen Tagebuches - das Reinhold Schneider in den Jahren 1930 bis 1935 führte - sowie zahlreicher weiterer, zum Teil noch unveröffentlichter Texte analysiert die Autorin das Mittelalterbild Schneiders sowie seine Einstellung gegenüber der Geschichte in der Zeit des beginnenden Nationalsozialismus. Die Geistesgeschichte der Weimarer Zeit, mittelalterliche Geschichte und Weltanschauung sowie Reinhold Schneider als Mensch und Schriftsteller werden in diesem Buch für den Leser auf eindrückliche Weise sichtbar gemacht.
Aus dem Inhalt: Leben und Werk Reinhold Schneiders, seine Haltung gegenüber der Geschichte und besonders gegenüber dem Mittelalter - Analyse dreier Werke von Schneider (Innozenz III., Das Inselreich, Kaiser Lothars Krone) und der vom Schriftsteller verwendeten historischen Literatur - Welches Bild des Mittelalters zeichnete Schneider in den Dreissigerjahren?