Show Less
Restricted access

Nova Acta Paracelsica

Series:

Alois M. Haas

Dieser Band enthält Beiträge zu einer Fülle paracelsischer Themen: zu Autobiographie seiner Zeit, zu seiner Ehelehre, seiner Ansicht über das selige Leben im Kontext von Ständeordnung, Arbeitskonzeption und Eschatologie im Liber de honestis utrisque divitiis, Erkenntnislehre und ärztliche Ethik. Besonderes Licht fällt auf das grundlegende paracelsische Konzept der «arbeit der seligkeit». Der reiche Band wird mit verschiedenen Buchbesprechungen und einem Nachruf auf Erwin Jaeckle beschlossen.
Aus dem Inhalt: Gunhild Pörksen: Paracelsus und die Autobiographik seiner Zeit - Bettina Daniel / Myriam Felix: Von der Ehe Ordnung und Eigenschaft - Hanno Lietz: De ordine doni zwischen sozialistischer Ständeordnung und seligem Leben - Elisabeth Briner / Aldo Prevost: Arbeitsauffassung und Eschatologie im Liber de honestis utrisque divitiis - Mirjam Reich: Der Liber de iustitia des Theophrast von Hohenheim - Karin Günther / Adelheid Winter: «Was ist nun die arbeit der seligkeit?» - Anita Gauer / Katharina Gerber: Das Buch der Erkanntnus von Theophrast v. Hohenheim - Urs Leo Gantenbein: Medicus ex Deo: Die ärztliche Ethik des Paracelsus im Lichte antiker und mittelalterlicher Traditionen - Pirmin Meier: Nachruf auf Erwin Jaeckle - Louise Gnädinger: Buchbesprechung von Lucien Brauns: de la magie- Alois M. Haas: Neue Literatur zu Paracelsus.