Show Less
Restricted access

Die Dienerfigur in deutschen und chinesischen Theaterstücken

Zum Phänomen der Komik im theatralischen Kommunikationsmodell

Series:

Jian Wang

Die vorliegende Dissertation befaßt sich mit der Dienerfigur in deutschen und chinesischen Theaterstücken. Durch die Analyse dieser Figur versucht der Autor den komischen Effekt darzulegen. Ihn interessieren nicht nur der Text, sondern ebenfalls die Bühnenrealisierung des jeweiligen Theaterstücks. Bei der Analyse stützt er sich auf die deutsche bzw. europäische Theatertradition sowie auf die chinesische Theatertradition. Er versucht die beiden vergleichend darzustellen und die Mißverständnisse bei ihrer Begegnung zu veranschaulichen. Aufgrund dieser Analyse stellt er die Ansicht in Frage, daß das Drama im Unterschied zum Erzählwerk eine Kommunikation ohne vermittelnde Ebene aufweist. Er weist auf das Vorhandensein der Darstellungsebene als der vermittelnden Ebene in deutscher bzw. europäischer Theatertradition hin und stellt die dominante Position der Darstellungsebene in der chinesischen Theatertradition dar. Das von ihm aufgestellte theatralische Kommunikationsmodell besteht aus Handlungs-, Darstellungs-, Produktions- und Rezeptionsebene.
Aus dem Inhalt: Dienstboten in der Realität - Dienerfigur in der dramatischen Handlung - Dienerfigur auf der ideellen und realen Bühne - Dienerfigur aus der Sicht der theatralischen Produktion und Rezeption - Dienerfigur im theatralischen Kommunikationsmodell.