Show Less
Restricted access

Schweizer Impressionen um die Jahrhundertwende

Die Schweiz in Leben und Werk russischer Symbolisten

Series:

Zvetelina Staikov Michel

Zwischen 1898 und 1914 bereisten die russischen Symbolisten Konstantin D. Bal'mont, Valerij Ja. Brjusov, Ivan I. Konevskoj, Vjačeslav I. Ivanov und Maksimilian A. Vološin die Schweiz. Wie während des 19. Jahrhunderts bereits viele andere russische Dichter besuchten sie teils die bekannten Kurorte der Innerschweiz und des Berner Oberlands, teils auch Genf oder die «Rousseauschen Gedenkstätten». Die vorliegende Studie stellt das von ihnen dabei Erlebte und Gedachte in den Rahmen der politischen, wirtschaftlichen und literarischen Zeitgeschichte. Sie betrachtet die Biographien der fünf Dichter im Kontext ihrer Begegnung mit der Schweiz und analysiert, teilweise unter Berücksichtigung bislang unveröffentlichten Materials, die sechzehn im unmittelbaren und mittelbaren Zusammenhang mit der Schweiz entstandenen Gedichte. Es ergeben sich fünf verschiedene Sichtweisen dieses Landes und seiner Landschaften. Die russischen Vers- und Prosatexte werden jeweils auch in deutscher Übersetzung wiedergegeben, einige Gedichte zusätzlich auch in der poetischen Übersetzung von Christoph Ferber. Im Anhang erscheinen estmals in deutscher Übersetzung die der Schweizer Landschaft gewidmeten Prosa-Texte von Ivan Konevskoj.
Aus dem Inhalt: Das Bild der Schweiz in der russischen Literatur – Zum russischen Symbolismus – K. D. Bal'mont – V. Ja. Brjusov – I. I. Konevskoj – V.I. Ivanov – M. A. Vološin – Abschliessende Betrachtungen – Tabelle: Übersicht der Gedichte – Anhang: Auswahl aus Ivan Konevskojs Mečty i Dumy (Träume und Gedanken): Die Schweizkapitel im Original und in deutscher Übersetzung – Bibliographie.