Show Less
Restricted access

Die Welt Franz Werfels und die Moral der Völker- Le monde de Franz Werfel et la morale des nations

Kongressakten des Franz Werfel-Kolloquiums, Universität Dijon, 18.-20. Mai 1995- Actes du Colloque Franz Werfel à l'Université de Dijon, 18-20 mai 1995

Series:

Michel Reffet

Der Band vereinigt die Beiträge des ersten in Frankreich ganz dem Œuvre Franz Werfels gewidmeten Symposiums, das im Mai 1995 an der Universität Dijon stattgefunden hat. Als Prager Jude deutscher Zunge, dem das Exil vorbestimmt war, dankte Franz Werfel dem Schicksal, das ihn «im Schnittpunkt der Rassen» auf die Welt hatte kommen lassen. Er anerkannte die Berechtigung der Nationen, bekämpfte jedoch «die nationalistische Häresie». Die vorliegenden Beiträge vergegenwärtigen die Kultursphären in die er eingebunden war, um seine übernationale Vision herauszustellen.
Le colloque universitaire de Dijon (mai 1995) dont les actes sont réunis dans le présent ouvrage fut le premier en France consacré à Franz Werfel. Juif pragois de langue allemande voué à l’exil, ce dernier, bien que reconnaissant la légitimité des nations, remerciait le destin qui l’avait fait naître «à l’intersection des races». Les différentes contributions retracent ici son approche des sphères civilisationnelles dans lesquelles il fut impliqué afin de dégager sa vision supranationale et son combat contre «l’hérésie nationaliste».
Aus dem Inhalt/Contenu: Hartmut Binder: Paul Eisners dreifaches Ghetto. Deutsche, Juden und Tschechen in Prag – Joseph Čermák: Werfels Zankapfel. Zur Rezeption von Franz Werfels Werk in der tschechischen Kultur – Rotraut Hackermüller: Die Moral der Satten im Reiche des Hungers. Werfels Sozialkritik am Beispiel Krzyzanowskis in Barbara oder Die Frömmigkeit – Isabelle Bernard-Eymard: Das Haus an der Moldau de Paul Wiegler. Le dernier voyage à Prague, un roman apprécié de Werfel – Antonin Měšťan: Betrachtungen eines tschechischen Nichtgermanisten über das Bild der Tschechen in der Belletristik Franz Werfels – Hannelore Rodlauer: Buber, Landauer, Scheler, Werfel: «Ein Geheimbund gegen den Militarismus»? – Peter Becher: Der Sopran Gottes, Werfels Schweizer Vortragsreise, Januar bis März 1918 – Hans Wagener: Im Osten nichts Neues. Franz Werfels Barbara oder Die Frömmigkeit als Kriegsroman – Stefan Bodo Würffel: «Ungeheure Verantwortung hängt daran». Nationalismus, Moral und Utopie in Franz Werfels Roman Die vierzig Tage des Musa Dagh – Xavier Tainturier: Die Beziehungen zwischen den Musikergestalten in Franz Werfels Verdi. Roman der Oper. Eine Nord-Süd-Dialektik – Lina Issakowa: Franz Werfel und Russland – Karlheinz F. Auckenthaler: «I am an American» - Stimmt das? Wie Franz Werfel Amerikaner wurde – Philippe Wellnitz: Franz Werfel und die satirische Komödie – Dieter Lamping: Die letzte Auseinandersetzung der Exilliteratur: Ludwig Marcuses Polemik gegen Franz Werfel – Norbert Abels: Der neue Tag war noch nicht da. Zur Konstruktion von Zukunftswelten bei Alfred Döblin und Franz Werfel – Michel Pauty: Les rayons de ceux qui sont nés dans le cosmos – André-François Bernard: Franz Werfel Le Chant de Bernadette. Idée supratemporelle et questionnement religieux – Milan Tvrdik: Einige Überlegungen zu Werfels Beziehung zur Religion.