Show Less
Restricted access

Diagnose und Beeinflussung des Innovationsklimas

Entwicklung eines Diagnoseinstrumentariums und Fallstudien

Series:

Stefano Di Renzo

Im Eisenbahnverkehr, als zentralem Pfeiler des öffentlichen Verkehrs, stehen grosse Änderungen bevor: In den Ländern der EU wie auch in der Schweiz sind sogenannte Bahnreformen in der Umsetzung, die auf eine höhere Effizienz im Schienenverkehr und damit auf ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis für die öffentliche Hand abzielen.
Welche Voraussetzungen sind bei den Belegschaften von Schweizer Bahnunternehmen vorhanden, um mit diesen Veränderungen umzugehen? Wie beschreiben und beurteilen ihre Führungskräfte und Mitarbeiter die Atmosphäre für das Generieren, Akzeptieren und Realisieren von Produkt-, Verfahrens- und Sozialinnovationen, die gerade bei drastischen Veränderungen der Rahmenbedingungen eine erhebliche Rolle spielt?
Anhand von zwei ausgewählten Organisationseinheiten einer schweizerischen Verkehrsunternehmung wird aufgezeigt, wie ein Diagnoseinstrumentarium zur Erfassung des Innovationsklimas aufgebaut werden kann, welche Facetten es fassbar macht und welche innovationsbezogenen Schwachstellen es aufzudecken vermag. Mit konkreten Anregungen zur Verbesserung des Innovationsklimas erfolgt ein erster Schritt von der Diagnose zur Therapie.
Aus dem Inhalt: Wie kann das Innovationsklima in einem Unternehmen erfasst werden? - Welche Ergebnisse liefert die Diagnose (im Sinne einer Beschreibung und Bewertung des Ist-Zustands)? Welche ersten Gestaltungsempfehlungen zur Verbesserung des Innovationsklimas lassen sich daraus ableiten?