Show Less
Restricted access

Die Vita Luitgarts von Wittichen

Text des Donaueschinger Codex 118- Mit Einleitung, Kommentar und frömmigkeitsgeschichtlicher Einordnung

Series:

Irmtraud Just

Die Aufzeichnungen Bertholds von Bombach über Leben und Wirken der Klostergründerin Luitgart von Wittichen gehören zu den frauenmystischen Texten, die in der 1. Hälfte des 14. Jahrhunderts einen Großteil der hagiographischen Literatur ausmachten und zu Erbauung und Belehrung des mittelalterlichen Hörers und Lesers dienten. Sie sind Ausprägung einer neuen Frömmigkeitsform, die versucht, das apostolische Ideal der Christusnachfolge zu praktizieren und von der sich besonders Frauen angezogen fühlten. Die hier vorliegende Neuedition basiert auf dem Donaueschinger Codex 118 und kollationiert den jüngeren Codex 119 im Apparat. Dem Textvergleich folgt ein Kommentar, welcher veschiedene Textstellen erläuternd erschließt. Einen wichtigen Teil der Arbeit bildet die Untersuchung der spirituellen Voraussetzungen der Luitgart-Vita und deren Einbettung in den frömmigkeitsgeschichtlichen Kontext. Die Darstellung der historischen Entwicklung des Klosters Wittichen rundet die Edition ab.