Show Less
Restricted access

Wirkungen zwischenstaatlicher Finanztransfers in der EG auf Konjunktur und Zahlungsbilanz

Dargestellt am Beispiel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Europäischen Sozialfonds

Series:

Detlef J. Kotte

Der Haushalt der EG impliziert Nettotransfers zwischen den Mitgliedstaaten im Sinne eines supranationalen Finanzausgleichs. Am Beispiel der beiden Fonds wird der Frage nachgegangen, inwieweit unter den in der Realität vorzufindenden Rahmenbedingungen aus den Netto-Finanz- transfers letztlich reale Transfers folgen und welche konjunkturellen Effekte in diesem Zusammenhang zu beachten sind. Dabei wird sowohl auf die Aufbringung und Verwendung der Fondsmittel abgestellt als auch auf die internationalen Wirkungsinterdependenzen.
Aus dem Inhalt: Institutioneller und wirtschaftspolitischer Rahmen der Fondspolitik - Fondstransfers und Zahlungsbilanzanpassung - Zusammenwirken alternativer Formen der Finanzierung und Verwendung von Fondstransfers.