Show Less
Restricted access

Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 - «Zeitenwende – Die Germanistik auf dem Weg vom 20. ins 21. Jahrhundert»

Band 12- Niederländische Sprach- und Literaturwissenschaft im europäischen Kontext- Betreut von H. Van Uffelen und J. Van Marle- Der skandinavische Norden und Europa: Sprache, Literatur und Kultur- Betreut von B. A. Sørensen, F. Paul und S. Ro

Series:

Peter Wiesinger

Der 12. Band der Akten des X. Internationalen Germanistenkongresses Wien 2000 ist den Sektionen der Nederlandistik und Skandinavistik gewidmet. Auch wenn sich diese beiden Fachgebiete weitgehend verselbständigt haben, gehören sie ebenfalls in den großen Rahmen der Germanistik. Die Sektion «Niederländische Sprach- und Literaturwissenschaft im europäischen Kontext» rollt das Verhältnis von Nederlandistik und Germanistik, die niederländische Idiomatik, die deutsch-niederländischen Verflechtungen im Grenzbereich und die Standardisierung in Flandern auf. Literaturwissenschaftlich werden die flämische Literatur der Zwischenkriegszeit und die nationalsozialistische Sicht Flanderns behandelt. Zudem wird ein neues Konzept zur Beschreibung des Subjekts in der Gegenwartsliteratur entwickelt. Die Sektion «Der skandinavische Norden und Europa: Sprache, Literatur, Kultur» stellt die Literatur- und Kulturbeziehungen zu Deutschland und Österreich um 1900 in den Mittelpunkt. Für das Mittelalter geht sie auf die europäischen Bezüge der altnordischen Textglossierungen sowie die kulturellen Verbindungen und Entwicklungen des Dänischen ein.
Aus dem Inhalt: Nederlandistik: Verhältnis zur Germanistik – Deutsch-niederländische Sprachbeziehungen – Literatur Flanderns in der Zwischenkriegszeit – Nationalsozialistische Sicht Flanderns. Skandinavistik: Literatur- und Kulturbeziehungen Skandinaviens zu Deutschland und Österreich um 1900 – Kulturelle Verbindungen und Entwicklungen des Dänischen im Mittelalter.