Show Less
Restricted access

Nachhaltige räumliche Entwicklung auf dem europäischen Kontinent – Interdisziplinäre Ansätze

Im Auftrag der Europäischen Fakultät für Bodenordnung (FESF) und des Interdisziplinären Arbeitskreises für Entwicklungsländerforschung (IAfEF)

Series:

Willy Kraus and Paul Trappe

Der Band vereinigt die Beiträge des Symposiums der Faculté Européenne des Sciences du Foncier (FESF) und des Interdisziplinären Arbeitskreises für Entwicklungsländerforschung (IAfEF), welches im Juni 2000 in Strassburg stattgefunden hat und sich mit Fragen der nachhaltigen räumlichen Entwicklung auseinandersetzte. Im Zentrum der interdisziplinären Analysen stehen die wichtigsten Fragen der sozialen Entwicklung: Massnahmen zur Erhaltung der Umwelt, zur Stabilisierung von Bodenrechten und zur sozialen Partizipation. Einige Beiträge erörtern theoretische Positionen, während andere sich mit konkreten Projekten der Raumplanung und der Bodennutzung in verschiedenen europäischen Ländern befassen. Beispiele von analogen Problemen in aussereuropäischen Ländern runden den Band ab.
Der Band enthält Beiträge in deutscher, französischer und englischer Sprache.
Aus dem Inhalt: Willy Kraus: Aufwertung des kulturellen Erbes als Entwicklungsfaktor – Guido Leidig: Nachhaltigkeitsansatz - Modetheorie oder Zauberformel im Zeitalter der Globalisierung und Virtualisierung? – Maguelonne Déjeant-Pons: La Stratégie Paneuropéenne de la diversité biologique et paysagère et le Réseau écologique paneuropéen – Riccardo Priore: Brève présentation de la Convention européenne du paysage du Conseil de l’Europe – David C. Doughty/Wolfgang G.O. Zwirner: Imaginary Landscapes - Sustainable Urban Imageries of the Literary Mind in European Thought and Literature – Werner F. Schulz: Nachhaltiges Wirtschaften heute - Was leisten Unternehmen und wo liegen ihre zukünftigen Tätigkeitsfelder? – August E. Røsnes: Land development contracts as instrument in Norwegian planning and development at local level – Richard K. Bullard/Pauline Bullard: Land and Accessibility in Britain – Paulius Kavaliauskas/Pranas Aleknavicius: Aspects of Social-economic Development and Environment Protection – Judith Nyíri/Gyula Szabó: Die Prognose des Wandels der Bodennutzungsarten in Ungarn - Konzeption der Flurbereinigung im Jahr 2000 – Richard Hoisl: Interdisziplinärer Ansatz für einen nachhaltigen Landtourismus – Erwin Hepperle: Sanfte Sanierung schwermetallbelasteter Böden: Technische, raumplanerische und rechtliche Perspektiven – Ruşen Keleş: The sustainability of sustainable urbanization: The Case of Turkey – Johan B. Groot Nibbelink: The Contribution of Reallocation to Sustainable Development at the Urban Fringe in the Netherlands – Robert W. Dixon-Gough: Interdisciplinary Approaches to the Sustainable Spatial Development of the Coastline of England and Wales – John Kioussopoulos: The implementation of sustainable spatial development principles in small areas. The case of hellenic coastal areas – Maruška Šubic Kovač: Real Estate Market Transparency as the Basis of Land Policy – Hans Neuhofer: Nachhaltigkeitsanforderungen im Österreichischen Raumordnungskonzept und in den Landesraumordnungsprogrammen – Daniel Wachter/Hans Elsasser: Zum Verhältnis zwischen Raumplanung und nachhaltiger Entwicklung in der Schweiz – Erich Weiss: Aktuelle Aspekte aus Bodenordnung und Bodenwirtschaft der Volksrepublik China - Hinweise aus europäischen Entwicklungen / Hinweise für europäische Entwicklungen – Hans-H. Münkner: Land conflicts and their resolution - selected cases from sub-saharan Africa – Anita Glatt: Nachhaltigkeit in Marokko? Folgen einer Entwicklungsintervention im Tafilalt – Hagen Henrÿ: Recht in Projekten und Programmen der Entwicklungszusammenarbeit am Beispiel eines finnisch-vietnamesischen Wiederaufforstungsprojektes im Norden Vietnams – Mazen Mohammed/Bettina Osswald: Massnahmen zur Neulandgewinnung in Aegypten – Raymond Saner/Lichia Yiu: Developing Sustainable Trans-border Regions: The need for Business Diplomats, Entreprenerial Politicians and Cultural Ambassadors – Paul Trappe: Über Vorbedingungen subsidiärer Prozesse.