Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft XXII (2000)- In Verbindung mit dem Vorstand der Grimmelshausen-Gesellschaft

Series:

Dieter Breuer

Dieser Band umfasst die Beiträge des Straßburger Kolloquiums Oberrheinische Satire zwischen Reformation und Aufklärung, das die Grimmelshausen-Gesellschaft vom 23. Bis 25. März 2000 durchführte und französische, schweizerische und deutsche Forscher zu gemeinsamer Arbeit am länderübergreifenden Thema der oberrheinischen Satire zusammenführte.
Ausserdem enthält er weitere Beiträge mit neuen Funden zum Keuschen Joseph, zum Simplicissimus, zur Courasche und zu Grimmelshausens Straßburger Verleger Dollhopff sowie zu seinem Sprachmeister Garzoni.
Aus dem Inhalt: Jörg Jochen Berns: Vorwort – Monique Samuel-Scheyder: Satirische Herrscherfiguren in Tierepos und Tierenkomion – Jean-Claude Colbus: Sebastian Franck: Die Vorrede vom Adler oder die verschiedenen Stufen einer satirisch-überzeitlichen Zeitkritik – Jürgen Schulz-Grobert: «nieman zu Widerdrieß beschehen [...]» Eine satirische Entschuldigungsklausel des Eulenspiegel-Autors in Straßburg – Frank Muller: Le thème du Pape-Antéchrist dans la polémique visuelle anticatholique dans le Rhin supérieur au XVIe Siècle – Hélène Feydy: Zum Bild des Bauern von Brant bis Dürer: Satirische Perspektiven des Ordo mundi – Jörg Jochen Berns: Caspar Stiblins Macaria-Utopie und die utopische Satiretradition des Oberrheins – Achim Aurnhammer: Johann Fischarts Spottsonette – Walter Ernst Schäfer: Nachwirkungen der Satire-Auffassung Johann Fischarts im 17. Jahrhundert – Roland Edighoffer: «Menippus redivivus»: Johann Valentin Andreæ als Satiriker – Wilhelm Kühlmann: Alamode-Satire, Kultursemiotik und jesuitischer Reichspatriotismus. Zu einem Gedichtzyklus in der Sylvae (1643) des Elsässers Jacob Balde SJ – Jean Schillinger: J. M. Moscherosch, Frankreich und die Gallomanie der Deutschen – Claire Gantet: Discours et pouvoir. La satire chez Moscherosch, médiateur malgré lui – Dieter Martin: Johann Michael Moscheroschs Aktualität in der nationalen Bewegung des frühen 19. Jahrhunderts – Rosmarie Zeller: Heutelia zwischen Reisebeschreibung, Utopie und Satire – Dieter Breuer: Grimmelshausen und Straßburg – Jean-Marie Valentin: Krieg und Frieden bei Grimmelshausen. Oder die Grenzen der Satire – Walter Ernst Schäfer: Georg Andreas Dollhopf(f), ein Straßburger Verleger – Alessandro Fambrini: Grimmelshausens Keuscher Joseph in Schweden: Neue Erkenntnisse zur Druckgeschichte – Thomas Strässle: The Symbolism of Salt in Grimmelshausen’s Simplicissimus Teutsch – Rosmarie Zeller: Euphormio, Simplicius aus Lusinia. Zu einer möglichen Quelle der Narrenepisode im Simplicissimus – Andrea Wicke: «Eine solche / wie ihr wisset daß ich bin ...» - Strategien der Selbsterfindung im Simplicianischen Zyklus, untersucht am Beispiel der Lebensbeschreibung der Landstörtzerin Courasche – Reinhard Uhrig: Courasche, die Motte? Das Titelkupfer von Grimmelshausens zweitem Roman als Rezeptionsanleitung – Italo Michele Battafarano: Der Mensch ist, was er liest: Tomaso Garzonis Laudatio auf Gutenberg – Gundula Boveland: Erzählsammlungen in der Herzog August Bibliothek: Neuerwerbungen der «Sammlung Deutscher Drucke 1601-1700».