Show Less
Restricted access

Neue Relativitätstheorie

Das Prinzip der Aequivalenz von Masse und Energie als zweites Postulat einer neuen Relativitätstheorie. Eine Widerlegung der Speziellen Relativitätstheorie aufgrund experimenteller Ergebnisse an Kanalstrahlen

Series:

Günther Wehr

Das Prinzip der Aequivalenz von Masse und Energie besagt, dass Licht die Eigenschaft von Masse besitzt. Lichtwellen müssen daher dem Trägheitsgesetz gehorchen und behalten nach ihrer Emission die Bewegung ihres Ursprungs bei, so dass kugelsymm. Wellenausbreitung vorliegt. Heute geltende Denkweisen stimmen mit dieser Tatsache nicht überein und stehen daher in Widerspruch mit dem aus der Spez. Relativitäts- Theorie als Konsequenz gefolgerten Prinzip der Aequivalenz von Masse und Energie. Stellt man dieses Prinzip aber als ein Postulat auf, so erhält man eine neue Relativitäts-Theorie, die vom Experiment auf das Genaueste bestätigt wird.
Aus dem Inhalt: Das Kanalstrahl-Experiment - Nachweis des wirks. Oeffnungswinkels infolge Divergenz - Exp. Beweis der Neuen Relativitäts-Theorie - Widerlegung der Spez. Relativitäts-Theorie aufgrund exp. Messergebnisse - Neue Relativitäts-Theorie - Michelson-Versuch - Kosmische Rotverschiebung - Teilchen im elektr. Feld - Allgemeine Relativitäts-Theorie.