Show Less
Restricted access

Simpliciana

Schriften der Grimmelshausen-Gesellschaft XXIII (2001)- In Verbindung mit dem Vorstand der Grimmelshausen-Gesellschaft

Series:

Dieter Breuer

Daß Grimmelshausen die große Ausnahmeerscheinung unter den deutschen Barockautoren ist, zeigt sich auch in der weltweiten Verbreitung seiner Werke im 20. Jahrhundert. Band XXIII der Simpliciana dokumentiert dies mit neuen Forschungen zur literarischen, bildkünstlerischen und musikalischen Rezeption, zu Bearbeitungen seiner Werke für die Schule, die Opernbühne, Hörfunk und Fernsehen und zu Übersetzungen, – insgesamt 16 Studien. Wie schon in den letzten Jahrgängen bietet auch die Rubrik 'Regionales' neues Material zur gegenwärtigen Grimmelshausen-Rezeption in den Orten, die dem Dichter besonders verbunden sind. Hinweise auf die wissenschaftlichen Tagungen der Grimmelshausen-Gesellschaft in den nächsten Jahren beschließen den Band.
Aus dem Inhalt: Dieter Breuer: Grimmelshausen und die Moderne. Vorbemerkung – Friedrich Gaede: Vom göttlichen zum tödlichen Licht. Grimmelshausen - Grass - Jünger – Ralf Georg Czapla: Ringelnatz, Mühsam, Ball und andere. Kathi Kobus’ «Simplicissimus» - Künstlerkneipe als Treffpunkt der Münchner Moderne – Bert Kasties: Ein Barockdichter als Mittler zwischen Stalinismus und Nationalsozialismus. Zu J.R. Bechers Grimmelshausen – Peter Heßelmann: Ein «wiedergebor Simpel-zisch-i-muß». Hubert Konrad Franks Sprachexperimentierkunst im Roman Baden-Dubel. Simplicius neu (1992) – Dieter Breuer: Bärenhäuter des 20. Jahrhunderts: Vom Soldatenspiel Hans Baumanns (1942) zum Heimkehrerstück von Paul Willems (1953) – Hildegard Eilert: Mehr Demokratie mit der Landstörtzerin? Grimmelshausen Courasche-Editionen im 20. Jahrhundert – Italo Michele Battafarano: Brechts Maternisierung von Grimmelshausens Courasche – Thomas Strässle: George Taboris Drama Mutters Courage - ein Text in der Tradition Grimmelshausens? – Reinhard Uhrig: Illustration als Rezeptionsanleitung: Die Illustrationen des zwanzigsten Jahrhunderts zu Grimmelshausen Courasche – Eberhard Mannack: Der Simplicissimus Teutsch - ein Bestseller im 20. Jahrhundert – Rosmarie Zeller: Ein Simplicissimus für die Jugend. Ludwig Harigs Hörspiel Simplicius Simplizissimus – Helmut Schanze: Grimmelshausen im Großen Fernsehen. Anmerkungen zum Simplicissimus in vier Teilen von Leopold Ahlsen und Fritz Umgelter (ZDF/ORF 1975) – Klaus Wolfgang Niemöller: Die Oper Simplicius Simplicissimus. Karl Amadeus Hartmanns Beitrag zur Grimmelshausen-Rezeption in Entstehung (1934/35), Uraufführung (1949) und Neufassung (1956) – Siegfried Streller: Bearbeitungen des Simplicissimus für die Schule – Gábor Tüskés: Grimmelshausen-Übersetzungen ins Ungarische – Li Shu: Die chinesische Rezeption des Simplicissimus im 20. Jahrhundert.