Show Less
Restricted access

Die schwedischen Offiziere in Persien (1911-1916)

Friedensengel, Weltgendarmen oder Handelsagenten einer Kleinmacht im ausgehenden Zeitalter des Imperialismus?

Series:

Markus Ineichen

Dem Geschick der schwedischen Offiziere, die von 1911 bis 1916 im Dienst des Schahs standen, ist bislang nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden. Diese Untersuchung beleuchtet die Aktivitäten dieser Offiziere und schliesst damit nicht nur eine Lücke in der persisch-schwedischen Geschichtsforschung, sondern wirft zudem ein Licht auf die Anfänge europäischer Unterstützung beim Aufbau der Institutionen des modernen Nationalstaates. Die Studie befasst sich mit der Frage, warum Teheran nach den Wirren der persischen Verfassungsrevolution unter den Mächten Europas ausgerechnet Schweden für die Reform des Gendarmerie- und Polizeiwesens engagierte. Andererseits erforscht sie die Interessen, die Stockholm mit dem Persienunternehmen verband. Im Zentrum der Arbeit stehen die Schwierigkeiten, mit denen die schwedischen Offiziere bei der Ausführung ihrer Aufgabe im Rahmen der Wiederherstellung von Sicherheit und Ordnung zu kämpfen hatten.
Aus dem Inhalt: Historischer Bezugsrahmen: Schweden (1850-1916) - Die schwedisch-persischen Beziehungen (1850-1911) - Persien (1850-1916) – Das Schwedische Persienunternehmen: Entstehung - Durchführung - Niedergang – Das Persienunternehmen und der Weltkrieg.