Show Less
Restricted access

Flow im Alltag

Untersuchungen zum Quadrantenmodell des Flow-Erlebens und zum Konzept der autotelischen Persönlichkeit mit der Experience Sampling Method (ESM)

Series:

Regula Pfister

Flow – das ist völliges Aufgehen im Tun, sich selbst und die Umwelt vergessen, ohne über Sinn und Zweck des eigenen Tuns nachzudenken. Über Flow ist in den letzten Jahren viel geschrieben, aber wenig fundiert geforscht worden. Die vorliegende Arbeit schliesst diese Lücke und gehört zu den bisher gründlichsten Untersuchungen zum Flow-Erleben. Sie bietet eine Reihe neuer Einsichten in die tätigkeits- und persönlichkeitsbezogenen Bedingungen des Flow-Erlebens in Arbeit und Freizeit. Mit der Experience Sampling Method wird eine Vielzahl real erlebter Momente im Alltag von berufstätigen Personen untersucht und unter Verwendung des mehrebenenanalytischen Ansatzes zur statistischen Datenauswertung analysiert.
Aus dem Inhalt: Das Konzept des Flow-Erlebens und der Ansatz der positiven Psychologie – Das Quadrantenmodell des Flow-Erlebens – Flowunterstützende Tätigkeitscharakteristika – Die Bedeutung von Arbeit und Freizeit für das Flow-Erleben – Das Flow-Erleben und die autotelische Persönlichkeit.