Show Less
Restricted access

Kirche der Getauften oder Kirche der Gläubigen?

Ein Beitrag zum Dialog zwischen der katholischen Kirche und den Freikirchen, unter besonderer Berücksichtigung des Baptismus

Series:

Damian Brot

Der Dialog zwischen der katholischen Kirche und den Freikirchen hat im europäischen Raum bisher kaum stattgefunden. Dieses Buch plädiert für eine Aufnahme eines solchen Gesprächs. Bei der Suche nach einer nach-volkskirchlichen Gestalt der katholischen Kirche bieten sich nämlich die Freikirchen als ideale Dialogpartner an. Mit einem Blick auf die religiöse Landschaft in den USA wird das Freikirchentum als eine typische Kirchenform der Moderne beschrieben. In den Jahren seit dem II. Vatikanischen Konzil hat sich auch die katholische Kirche den Anliegen der Moderne geöffnet und ist darum dem Freikirchentum näher gekommen. In verschiedenen nachkonziliaren Bewegungen – vor allem in der charismatischen Erneuerung – wurden in der katholischen Kirche typisch freikirchliche Ideen aufgenommen. Sogar in der Tauffrage (Säuglings- oder Erwachsenentaufe?) hat eine Annäherung stattgefunden. Das Buch bietet unter anderem eine Einführung in die amerikanischen und internationalen Dialoge zwischen dem Baptismus und der katholischen Kirche und versucht, diese Gespräche auch für den europäischen Raum fruchtbar werden zu lassen.
Das Geleitwort schrieb Denton Lotz, Generalsekretär des Baptistischen Weltbundes.
Der Autor: Geboren 1970 in Thusis (GR); Studium der Theologie in Freiburg in der Schweiz und München; Assistent am Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und am Institut für Ökumenische Studien der Universität Freiburg in der Schweiz; Visiting Scholar am Baptist Theological Seminary at Richmond im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia; Promotion in Theologie mit der vorliegenden Arbeit; seit Herbst 2001 Vikar in der reformierten Landeskirche des Kantons Zürich.