Show Less
Restricted access

Sittlichkeit und Verbrechen bei Hegel

Series:

Rolf-Artur Bärmann

Die Studie «Sittlichkeit und Verbrechen bei Hegel» analysiert den Komplex von Sittlichkeit, Verbrechen und Strafe bei Hegel. Sie verfolgt, wie Hegel das Verbrechen vom Standpunkt der Sittlichkeit aus einerseits als etwas davon Abweichendes beurteilt und andererseits die Strafe als die Realisation des Willens des Verbrechers deduzieren will. Dabei werden die logischen Abstraktionen, unter die Hegel das Verbrechen subsumiert, ebenso einer selbständigen Untersuchung unterzogen wie bei der Untersuchung der Sittlichkeit der Standpunkt der Sittlichkeit. Der Abschnitt der Hegelschen «Rechtsphilosophie» «Die bürgerliche Gesellschaft» wird nachgezeichnet als eine Folge jeweils besonders bestimmter Existenzweisen der Begriffsbestimmungen der Idee der Sittlichkeit.