Show Less
Restricted access

Der Garten als Kunstwerk – Der Garten als Denkmal

Der Garten als Kunstwerk – Der Garten als Denkmal

Series:

Rosemarie Münzenmayer and Joachim Wolschke-Bulmahn

«Der Garten als Kunstwerk – der Garten als Denkmal» war das Thema eines Symposiums, das, initiiert von Prof. Alfons Elfgang, im November 2009 am Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart durchgeführt wurde. Das Symposium wollte Anregungen für eine angemessene denkmalpflegerische Auseinandersetzung mit historischen Gärten geben. Im Band 10 der CGL-Studies werden die Beiträge zum Symposium präsentiert. Der erste Teil ist theoretischen Aspekten gewidmet; die Beiträge behandeln u. a. Rechtsfragen der Gartendenkmalpflege oder diskutieren Unterschiede in der Raum- und Zeitauffassung der Gärten des Barock und der Phase des Landschaftsgartens. Der zweite Teil des Buches befasst sich mit gartendenkmalpflegerischen Fallbeispielen. Dabei wird u. a. Gartendenkmalpflege als Aufgabenfeld freischaffend tätiger LandschaftsarchitektInnen am Beispiel des Büros Wörner diskutiert. Dem Parkpflegewerk Ludwigsburg und den Schlossgärten Bruchsal und Rastatt sind weitere Studien gewidmet. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dann auf Architekturen und Skulpturen in historischen Gärten und damit zusammenhängenden denkmalpflegerischen Fragen. Solche werden am Beispiel des Weikersheimer Figurenprogramms, des Merkur-Tempels im Schwetzinger Park und der restaurierten goldenen Figuren im Heckentheater des Großen Gartens in Hannover-Herrenhausen thematisiert.