Show Less
Restricted access

Kulturorientiertes Integrationsmanagement bei Unternehmenszusammenschlüssen

Analyse erfolgsabhängiger Faktoren und Ableitung von Implikationen für die Unternehmenspraxis

Anna Christina Schuppener

«85 Prozent aller Merger verfehlen ihre Ziele, die sie erreichen wolen (A. T. Kearney)» Wie lässt sich erklären, dass eine erschreckend hohe Anzahl an M&A-Geschäften weit hinter den Erwartungen zurückbleibt? Die Autorin geht dieser Frage auf den Grund und vertritt dabei die Annahme, dass Mergers & Aquisitions besonders häufig aufgrund kultureller Faktoren scheitern. Dieses Buch richtet sich an alle, die in Theorie und Praxis mit Unternehmensakquisitionen oder -fusionen in Berührung kommen und erkannt haben, dass der «Faktor Mensch» dabei von wesentlicher Bedeutung ist. Ausgehend von der Kernaussage, dass eine gute kulturelle Integration das A und O für den Mergererfolg ist, werden entscheidende Faktoren analysiert und Wege aufgezeigt, wie die soziokulturellen Risiken eines Unternehmenszusammenschlusses erheblich gesenkt werden können. Ein besonderes Risiko in M&A-Situationen besteht für kleine und mittelständische Unternehmen. Das hier entwickelte Konzept für die kulturelle Integration bietet einen wertvollen Orientierungsleitfaden für Entscheider in kleinen und mittelständischen Unternehmen.