Show Less
Restricted access

Acerca de la Espiritualidad Mapuche

Helmut Schindler

Die Untersuchungen dieses Bandes über die Religiosität der Mapuche Chiles sind Fallstudien, die Annäherungen an die Glaubenswelt, die Kosmologie dieses Volkes darstellen. Alle Beiträge berichten von Prozessen, die in den Religionswissenschaften unter Stichworten wie Glaubenswandel, Synkretismus, Hybridisierung oder Kreolisation behandelt werden. Die ersten zwei Essays lassen einzelne Persönlichkeiten der Mapuche ausführlich zu Wort kommen und fügen diese Stimmen in ein größeres Panorama ein. Der erste Beitrag handelt von einem Kultort, dessen Zentrum ein so genannter «heiliger Stein» bildet, der als Pilgerstätte von überregionaler Bedeutung ist. Der zweite Beitrag enthält den autobiographischen Bericht von Elías Troncoso, der nach seiner Lebensmitte wiederholt von Visionen heimgesucht wurde. Die folgenden beiden Studien behandeln religiöse Konzepte der Mapuche: Der dritte Beitrag geht auf die Wassergottheit shumpall(we) und ihre Transformationen im 20. Jahrhundert ein. Der letzte Beitrag über den religiösen Begriff pillan nimmt Stellung zu den Diskussionen über den Sinn dieses Wortes, das im Laufe der Jahrhunderte auf unterschiedliche Weise erklärt.