Show Less
Restricted access

Verwschwiegene Verlautbarungen

Textkritische Überlegungen zur Poetik Wolfgang Koeppens

Iris Denneler

Umso mehr sich der Nachlaß Wolfgang Koeppens öffnet, umso deutlicher wird: Dieser Autor ist nie verstummt. Neben dem veröffentlichten Werk gibt es ein weit größeres des «inneren Dialogs», das sich in Entwürfen, Briefen, Romanprojekten und täglichen Aufzeichnungen manifestiert. Die vorliegende Arbeit unternimmt den Versuch, die Poetik des Autors auf der Basis dieses umfassenden Oeuvres zu hinterfragen und einen ersten Blick in die Werkstatt des Autors zu werfen. Ein Unternehmen, das sowohl textkritische wie interpretatorische Fragen neu stellt und das Bild des Autors – nicht zuletzt durch die Berücksichtigung bislang unbekannter Zeugnisse – in ein verändertes Licht rückt.