Show Less
Restricted access

Konfliktkonstellationen in der Wohnungslosenhilfe

Analyse und Leitlinien zu Lösungsstrategien anhand einer Konfliktregelungstheorie

Roland Bellwinkel

Der epochale, sozialpolitische Umbruch und die daraus resultierende nachhaltige Veränderungsdynamik in unserer Gesellschaft erweisen sich als Herausforderung für die Soziale Arbeit. Alte, aber auch neuartige Probleme führen zu Konflikten, die gelöst werden müssen. Konflikte entstehen aus der Möglichkeit von Alternativen, welche mit der Komplexität eines Systems zunehmen, was auch auf die Wohnungslosenhilfe zutrifft. Die Abklärung, welcher Art solche Konflikte in der Vergangenheit waren, wo und wann sie innerhalb der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege und im Fachbereich auch gegenwärtig minifest werden, ist Gegenstand dieser ausführlichen Analyse. Die Aktualität und Brisanz konfliktiver Faktizität bleibt bestehen. Insofern sind hier die meisten Rückschlüsse zur Konfliktproblematik und die Diskussion entsprechender Lösungspotentiale auch auf die Gegenwart und andere Sektoren Sozialer Arbeit übertragbar.