Show Less
Restricted access

Entdeckungsreisen in die Welt der Psyche

Series:

Rolf Schudt

Das Thema des Buches ist die menschliche Psyche. Dieses letztlich unerfassbare «Etwas» bildet die einzige unmittelbare Erfahrung allen Geschehens. Sämtliche Sinnesempfindungen sind psychische Abbilder einer Welt, die den Menschen als wirklich erscheint, aber nur in deren Vorstellung existiert. Ideen, Phantasien, Träume sind somit Erzeugnisse unserer jeweiligen individuellen Psyche. Der Autor versteht es, die Rolle der Psyche für die Entstehung unterschiedlicher Weltbilder in der Philosophie, Mythologie, Physik, Religion, Biologie und nicht zuletzt der Psychologie interdisziplinär aufzuzeigen. Dabei lässt er so bedeutende Vertreter der Psychoanalyse wie zum Beispiel C. G. Jung und Erich Fromm sowie der antiken und zeitgenössischen Philosophie zu Wort kommen. Der Thematik des Buches entsprechend spielen neben den Philosophen Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche, Jacques Monod und Karl Popper wichtige Vertreter der Existenzphilosophie und zeitgenössische Denker wie Richard Rorty und Gianni Vattimo eine besondere Rolle. Auch die Glaubensvorstellungen der drei großen monotheistischen Religionen werden im Kontext mit der Psychoanalyse, mit konkurrierenden modernen philosophischen Theorien und umwälzenden Erkenntnissen der neuzeitlichen Naturwissenschaften kontrovers diskutiert.