Show Less
Restricted access

Die Bauxit-Aluminiumoxidindustrie von Jamaika unter dem Aspekt der Effekte privater ausländischer Direktinvestitionen auf die wirtschaftliche Entwicklung

Series:

Klaus Knabner

Private ausländische Direktinvestitionen in Entwicklungsländern gehören zu den umstrittensten Themen in der Diskussion der Beziehungen und Auswirkungen zwischen den Entwicklungs- und Industrieländern. Im Mittelpunkt der Studie stehen die privaten ausländischen Direktinvestitionen in der Bauxit-Aluminiumoxidindustrie von Jamaika sowie ihre Effekte auf die wirtschaftliche Entwicklung seit 1950. Es wird aufgezeigt, dass die Direktinvestitionen zwar zu hohen Wachstumsraten führen, jedoch nicht zu einer Herausbildung eines «selfsustaining growth» der Wirtschaft beitragen. In diesem Kontext repräsentieren die ungleiche «bargaining power» und die aktuellen «joint ventures» zwischen den multinationalen Aluminiumunternehmen und Jamaika die wesentlichen Elemente der nationalen Entwicklungsstrategie.
Aus dem Inhalt: Entwicklungstheorien - Private ausländische Direktinvestitionen (MNU) in Entwicklungsländern (Kosten-Nutzen) - Struktur der jamaikanischen Wirtschaft, insbesondere die Entwicklung der Bauxit-Aluminiumoxidindustrie durch ausländische Direktinvestitionen - Joint-Venture-Verträge - Effekte privater ausländischer Direktinvestitionen sowie ihre kritische Bewertung auf die ökonomische Entwicklung Jamaikas.