Show Less
Restricted access

Auftrag und Funktion der Deutschen Welle

Auslandsrundfunk unter den Bedingungen von Globalisierung und transnationaler Migration

Gunnar Folke Schuppert

Angesichts globalisierungsinduzierter Entgrenzungen, des Endes alter Gewissheiten und transnationaler Migration ist ein Überdenken des Programmauftrags von Auslandsrundfunk angezeigt: Unter den genannten Bedingungen ist ein rigide verstandener Auslandsbegriff unhaltbar. Die Territorialorientierung sollte durch eine Zielgruppenorientierung ersetzt werden. Nicht mehr nur das geographische Ausland, sondern auch die Zielgruppe «Ausländer im Inland» ist für den Programmauftrag der Deutschen Welle relevant. Der logische Schluss ist, dass die Deutsche Welle Ausländer, die sich temporär in Deutschland aufhalten, mit ihren fremdsprachigen Rundfunkangeboten und insbesondere dem TV-Programm in der «lingua franca» Englisch versorgen kann. Dies ist zudem integrationspolitisch und für den «Dialog der Kulturen» bedeutsam.

Deutsche Welle – Rundfunkfreiheit – Programmautonomie – Programmauftrag – Flüchtlingsfernsehen – Staatsferne – Globalisierung – transnationale Migration – Deterritorialisierung von Kommunikationsgemeinschaften – Territorialitätsprinzip – Zielgruppenorientierung des Auslandsrundfunks – Abgrenzung nach Funktionen, nicht nach Territorien