Show Less
Restricted access

Pädagogisch relevante Dimensionen konkurrierender Schulentwicklungsplanung

Bestandsaufnahme und qualitative Analyse der Schulentwicklungsplanung in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland

Series:

Dieter Schulz

Schulentwicklungsplanung (SEPlg) impliziert zielgerichtet Veränderungen, die über eine erklärte Planungsabsicht hinausführen. In Abgrenzung zu bildungsökonomischen und bildungspolitischen Aspekten werden die spezifischen pädagogischen Einwirkungen und Konsequenzen innerhalb der SEPlg als einem Ausdruck schulbezogener Bildungsplanung offengelegt und überprüft. Hauptziel der Untersuchung ist es darzulegen, dass SEPlg als ein theoretisches Problem der Systematischen Pädagogik einzuordnen ist. Die Darlegungen erfassen die Formen der SEPlg von den Anfängen (ca. 1960) bis zu ihrem bildungspolitisch und allgemeinökonomisch fixierten vorläufigen Höhepunkt (Mitte 1979).
Aus dem Inhalt: Träger und Inhalt der Schulentwicklungsplanung in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland - Erziehungstheoretischer Ansatz und Handlungskriterien einer pädagogischen Schulentwicklungsplanung - Schulentwicklungsplanung als Aufgabe regionaler Bildungsplanung - Dokumentation (u.a. Umfangreiche bibliographische Hinweise, gültige Rechtsvorschriften, Zusammenstellung aller Schulentwicklungspläne, Sachstand und Diskussion, Synopse zur Schulentwicklungsplanung in den Ländern).