Show Less
Restricted access

Energiepolitische Willens- und Entscheidungsbildung in der Bundesrepublik Deutschland

Series:

Günter Dach

In der Wirtschaftswissenschaft wächst das Interesse am Prozess der wirtschaftspolitischen Willens- und Entscheidungsbildung. Massgeblich hierfür ist, dass sich zwischen dem auf der Basis der Untersuchung zweckrationaler Ziel-Mittel-Systeme zu erwartenden und dem tatsächlich feststellbaren Verhalten staatlicher Entscheidungsträger häufig deutliche Diskrepanzen ergeben. Die auch für die Energiepolitik in der Bundesrepublik Deutschland feststellbare Erklärungslücke versucht der Verfasser mit der Einbeziehung der energiepolitischen Willens- und Entscheidungsbildung zu schliessen. Grundlage für den Test der aus einem Konkurrenzmodell der Demokratie abgeleiteten Hypothesen ist die praktische Energiepolitik 1949/77, also bis kurz vor Beginn der sogenannten zweiten Ölkrise.
Aus dem Inhalt: Grundzüge der vorhandenen Ansätze einer wirklichkeitsnahen Theorie wirtschaftspolitischer Willens- und Entscheidungsbildung in der Demokratie - Test dieser Ansätze am Beispiel der praktischen Energiepolitik - Energiepolitik in der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1977 - Umfangreicher tabellarischer Anhang.