Show Less
Restricted access

Latente Steuern im Einzel- und Konzernabschluss

Series:

Klaus Hille

Im Zuge einer Transformation der 4. und 7. EG-Richtlinie findet die latente Steuerabgrenzung in verstärktem Masse Eingang in die handelsrechtliche Rechnungslegung. Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, das Wesen latenter Steuern und ihre Bedeutung für den Einzel- und Konzernabschluss darzustellen. Mit der Untersuchung der Frage, inwieweit die im angelsächsischen Bereich angewandten Methoden der latenten Steuerabgrenzung auf die deutsche Rechnungslegung übertragbar sind und welche Anwendungsprobleme sich daraus für die Praxis ergeben, soll zugleich ein Diskussionsbeitrag zur anstehenden Novellierung der Rechnungslegungsvorschriften geleistet werden.
Aus dem Inhalt: Latente Steuern: Ursachen und Bedeutung im Jahresabschluss - Latente Steuern im Einzelabschluss - Latente Steuern im Konzernabschluss - Methoden und Anwendungsprobleme der latenten Steuerabgrenzung.