Show Less
Restricted access

Die frühen sasanidischen Könige als Vertreter und Förderer der zarathustrischen Religion

Eine Untersuchung der zeitgenössischen Quellen

Series:

Karin Mosig-Walburg

Von Anbeginn sasanidischer Herrschaft liessen die Könige dem zarathustrischen Kult besondere Pflege und Förderung angedeihen. Erstrebt wurde die Erhebung des Zarathustrismus' zur Staatsreligion. Dieses Ziel hatte man gegen Ende des 3. Jahrhunderts im wesentlichen erreicht. In vorliegender Untersuchung werden alle zeitgenössischen Quellen, die die sasanidischen Herrscher des 3. Jahrhunderts als Vertreter und Förderer der zarathustrischen Religion ausweisen, vorgelegt und interpretiert. Dabei wird dem Oberpriester Karter, der in königlichem Auftrag Förderungsmassnahmen ins Werk setzte, ein besonderer Teil gewidmet.
Aus dem Inhalt: Quellen zum königlichen Zarathustrismus: Investiturreliefs, Münzen, Inschriften. Bildliche und inschriftliche Quellen zu Laufbahn und Wirken des zarathustrischen Oberpriesters Karter.