Show Less
Restricted access

Untersuchungen zur Geschichte Boiotiens in der Zeit Alexanders und der Diadochen

Series:

Brigitte Gullath

Boiotien, im Zentrum Griechenlands gelegen, war der Schauplatz jener Kämpfe, in denen die griechischen Staaten ihre Freiheit an die Könige Makedoniens verloren und nach Alexanders Tod die Diadochen um die Nachfolge auf dem makedonischen Thron und die Herrschaft über Griechenland stritten. Der Boiotische Bund, in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts unter der Führung der Stadt Theben noch eine der wichtigsten Mächte auf dem griechischen Festland, büsste in dieser Zeit erheblich an Bedeutung ein, wurde aber gleichzeitig zu einem echten Bund gleichberechtigter Städte umgestaltet.
Aus dem Inhalt: Geschichte und Struktur des Boiotischen Bundes nach 338 - Theben nach 335: Zerstörung und Wiederaufbau - Die mittelgriechischen Staaten vom Tod Alexanders bis zur Herrschaft des Antigonos Gonatas.