Show Less
Restricted access

Reduktion und Rekonstruktion archäologischer Befunde

Series:

Die Interpretation archäologischer Befunde kann nicht bei der Feststellung des Aufgefundenen stehenbleiben, sondern muss versuchen, aus den analysierten Fakten ein Lebensbild zu rekonstruieren. Dieses Bemühen, Lebensbilder und das Kulturverhalten früherer Bevölkerungsgruppen nachzuzeichnen als Ausgangspunkt für historische Aussagen, setzt voraus, dass wir Verhaltensweisen vor der Befundentstehung interpretieren können, um so einen der Beschreibung einer lebenden Kultur ähnlichen Standard zu gewinnen.
Das Ziel der vorliegenden Arbeit war, die schrittweisen Reduktionsvorgänge bei der Entstehung von archäologischen Befunden herauszuarbeiten, zu klassifizieren, und für die einzelnen Milieu-Situationen bzw. Objektarten und kulturellen Befunde die schrittweise Reduzierung darzustellen, um Bearbeitern archäologischer Befunde entsprechende Grundlagen bereitzustellen.
Aus dem Inhalt: Schrittweise Veränderungen von Kulturobjekten, Unbrauchbarwerden und Aussonderung - Biologisch-physikalisch-chemische Reduktion in verschiedene Ablagerungsmilieus - Reduktions-Prozesse bei verschiedenen Materialien - Anhang Bodentypen.