Show Less
Restricted access

Der nationale Kern des makedonischen Problems

Ansätze und Grundlagen einer makedonischen Nationalbewegung (1890-1903)- Ein Beitrag zur komparativen Nationalismusforschung

Series:

Jutta de Jong

Kern des makedonischen Problems war und ist die nationale Bestimmung der Bevölkerung Makedoniens. Weder die seit 1913 gültige Aufteilung unter Bulgarien, Jugoslawien, Griechenland noch die Gründung einer makedonischen Republik im jugoslawischen Teil 1944 hat dies ge- ändert. Die vorliegende nationalismustheoretische Untersuchung gilt den ersten um die Jahrhundertwende unternommenen Integrations- versuchen der Betroffenen selbst. Im Rahmen des sozialen Befreiungskampfes gegen die osmanische Fremdherrschaft trugen sie die Züge einer aus vielfältigen Abgrenzungen abgeleiteten Nationalbewegung. Schwerpunkte der Arbeit sind u.a. die Ziele und die Sozialstruktur der Trägergruppierungen. Die Arbeit wurde sowohl von der Südosteuropa-Gesellschaft München als auch der Ruhr-Universität Bochum prämiert.
Aus dem Inhalt: Die sozioökonomischen Ausgangsbedingungen in Makedonien - Entstehung und Organisierung der nationalen makedonischen Trägergruppe - Die Sozialstruktur der Trägergruppe.