Show Less
Restricted access

Die Haftung bei widerrechtlichem Verweilen des Verletzten im Gefahrenbereich im US-amerikanischen Deliktsrecht

Series:

Christoph Haesner

Dem Grundsatz nach haftet jeder für die Gefahren, die in dem von ihm beherrschten Bereich auftreten. Gültigkeit und Konsequenz dieser Regel sind jedoch dann problematisch, wenn es um die Haftung gegenüber solchen Personen geht, die sich unbefugt im Gefahrenbereich aufhalten. Im amerikanischen Deliktsrecht ist für diesen Problemkreis zunächst ein selbständiges komplexes System von Regeln und Ausnahmen gewachsen, das man nunmehr jedoch in die allgemeine Fahrlässigkeitshaftung einzugliedern versucht. In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welches sowohl in dem traditionellen System als auch nach dem modernen «negligence»-Standard die für die Haftungsfragen entscheidenden Kriterien sind.
Aus dem Inhalt: Umfang und Begründung der Haftung gegenüber Unbefugten im Rahmen der traditionellen Kategorien im U.S.-Recht - Haftung gegenüber Kindern, Schwarzfahrern - Haftung nach «negligence»-Standard - Deutsches Recht zur Haftung gegenüber Unbefugten - Rechtsvergleichende Betrachtungen.