Show Less
Restricted access

Marketing für wissenschaftliche Bücher

Eine empirisch-fundierte Grundlagenbildung am Beispiel wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Literatur

Series:

Werner Grossekämper

Das Ziel der Arbeit besteht darin, ausgehend von der Stellung und Bedeutung des Buches sowie des Verlages im wissenschaftlichen Kommunikationsprozess, Grundlagen marketingpolitischer Entscheidungen für wissenschaftliche Bücher aufzuzeigen. Es sollen Kriterien und Faktoren herausgearbeitet werden, die die Handlungsmöglichkeiten wissenschaftlicher Verlage bestimmen. Dabei wird in ein Lektoratsund Vertriebsmarketing differenziert, wobei die Beschaffungspolitik in Form der Auswahl und Anregung von Manuskripten als eigener Entscheidungsbereich in das Marketingkonzept einbezogen wird. In diesem Zusammenhang werden nicht nur ökonomische Zielkriterien sondern auch kulturelle, wissenschaftspolitische und publizistische Gesichtspunkte berücksichtigt. Grundlage der Arbeit bilden die Ergebnisse einer Befragung bei Verlagen, die wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Literatur verlegen.
Aus dem Inhalt: U.a. Bücher als Medien im wissenschaftlichen Kommunikationsprozess - Theoretische Grundlagen des Marketing für wissenschaftliche Bücher - Marketingpolitisches Instrumentarium für wissenschaftliche Bücher.