Show Less
Restricted access

Der Boden als Anlageobjekt und Produktionsfaktor: Theorie und Politik

Series:

Wolfgang Eckart

Der Boden ist nicht nur ein wichtiger Produktionsfaktor, sondern auch ein beliebtes Spekulationsobjekt. Obwohl dies allgemein bekannt ist, wird er in der herkömmlichen «Bodenliteratur» (Thünenmodelle) ausschliesslich als Produktionsfaktor gesehen. Die vorliegende Arbeit dagegen beschäftigt sich mit der Bedeutung der Bodenspekulation für Bodenpreise und Mieten und diskutiert die Auswirkungen verschiedener Politiken auf diese beiden Preise und die Bebauungsintensität. Darüber hinaus werden Fragen der Marktmacht und das sogenannte «Land Assembly Problem» diskutiert.
Aus dem Inhalt: U.a. Bodenspekulation und Mietpreisniveau - Konstante Mieten bei steigenden Bodenpreisen - Die Wirkungen verschiedener Bodenpolitiken auf Bodenpreise, Mieten und Bebauungsintensität - Marktmacht und Bodenpreis - Der Angebotspreis von Land bei unteilbarer Nachfrage: Das «Land Assembly Problem».