Show Less
Restricted access

Der Begriff des Spiels als ästhetisches Phänomen

Von Schiller bis Benn

Series:

Am Begriff des «ästhetischen Spiels» und dessen Entwicklung von der deutschen Klassik bis ins 20. Jahrhundert beleuchtet die Autorin den Wandel des dichterischen Selbstverständnisses.
Aus dem Inhalt: Vorwort - Einleitung - Der bisherige Stand der Forschung - Schillers Begriff des Spiels als ästhetisches Phänomen - Novalis Spiel: Ein poetisches Phänomen - Der Begriff des Spiels bei Heine: Ein artistisches Phänomen - Der Begriff des Spiels bei Hofmannsthal: Ein «dionysisches» Phänomen - Der Begriff des Spiels bei Benn: Ein anthropologisches Phänomen - Beginn und Abschluss einer Entwicklung - Exkurs: Die ontologische Bedeutung des Spiels bei Jean Paul Sartre - Literaturbericht.