Show Less
Restricted access

Studien zu traditionellen Elementen des Geschichtsdenkens und der Bildlichkeit im Werk Johann Gottfried Herders

Series:

Peter Frenz

Mit Recht gilt Johann Gottfried Herder als Schlüsselgestalt in den Auseinandersetzungen des achtzehnten Jahrhunderts um eine Neubestimmung des Menschen, seiner Kultur und Geschichte. In seinen kritischen Schriften zur Theologie und Philosophie, zur Geschichtsschreibung und Literatur seiner Zeit verwendet Herder nicht selten Denkformen und bildhafte Ausdrücke, die eine lange Tradition haben. Die vorliegende Arbeit versucht einigen dieser traditionellen Denkformen und Metaphern in Herders Werk nachzugehen und ihren Funktionswandel aufzuzeigen.
Aus dem Inhalt: Die Typologie in Herders Geschichtsdenken - Zwerge auf den Schultern von Riesen - Das Bild der goldenen Kette - Das Buch der Natur.