Show Less
Restricted access

Unternehmensinteresse und Unternehmensrechtsstruktur

Aufgaben und Grenzen eines normativen Regulativs unternehmenspolitischer Prozesse

Series:

Thomas Brinkmann

Das Unternehmensinteresse ist in der unternehmensrechtlichen Literatur zu einer normativen Verhaltensmaxime für Vorstandsmitglieder und Mitglieder pluralistisch besetzter Aufsichtsräte avanciert. Im Zentrum der Arbeit steht die Frage nach der rechtlichen und unternehmenstheoretischen Begründbarkeit eines inhaltlich bestimmten Unternehmensinteresses. Die Untersuchung widerlegt die These eines konkret vorgegebenen Verhaltensprogramms und zeigt, dass die Formel von Unternehmensinteresse ein Leitbild für ein modernes Unternehmensrecht, seine organisationsrechtliche Struktur und seine konkreten Rechtspflichten beinhaltet.
Aus dem Inhalt: Unternehmensinteresse als rechtliche Argumentationsform - Die Differenzierung der Interessen- und Zielstrukturen in der Unternehmensrealität - Normatives Unternehmensinteresse als Leitlinie unternehmensrechtlicher Regelungen.