Show Less
Restricted access

Zwischen Affinität und Kritik- Heinrich Heine und die Romantik

Heinrich Heine und die Romantik

Series:

Ausgehend von Heines Selbstdarstellung als «Romantique défroqué», versucht die Arbeit, die Ambivalenz Heines im Spannungsverhältnis von romantischer Tradition und politischer Publizistik, von klassischer Ästhetik und gesellschaftlicher Prophetie als notwendige Voraussetzung eines gleichermassen auf vielfältigen romantischen Affinitäten und auf kritischem Bewusstsein beruhenden Schreiben begreifbar zu machen. Weimarer Klassik und die programmatischen Schriften der Brüder Schlegel bilden im wesentlichen den Hintergrund, vor dem dieser Versuch einer Standortbestimmung Heines im Umfeld der Romantik unternommen wird.