Show Less
Restricted access

Ein monetäres liquiditätstheoretisch orientiertes ökonometrisches Vierteljahresmodell der Bundesrepublik Deutschland

Series:

Rolf Schneider

Monetäre ökonometrische Modelle bauen häufig auf portfolio- theoretischen oder neoquantitätstheoretischen Konzepten auf. Für die Erklärung des Transmissionsmechanismus geldpolitischer Impulse sind jedoch vor allem auch die institutionellen Gegebenheiten einer Volkswirtschaft zu berücksichtigen. Das vorliegende monetäre Modell zeigt auf, dass der Entwicklung der Liquiditätsreserven in der Bundesrepublik Deutschland auch nach der Wechselkursfreigabe Be- deutung beizumessen ist. Auf der Grundlage des erarbeiteten monetären Transmissionsmechanismus werden die Wirkungen eines alternativen geldpolitischen Instrumenteneinsatzes simuliert.
Aus dem Inhalt: Die Portfoliotheorie in ökonometrischen Unter- suchungen - Der geldwirtschaftliche Transmissionsmechanismus in der Bundesrepublik Deutschland - Die einzelnen Verhaltensgleichungen des monetären Modells - Ex-post-Prognosen - Die Simulation eines alternativen geldpolitischen Instrumenteneinsatzes.