Show Less
Restricted access

Das Werden des Weltalls und des Lebendigen aus naturphilosophischer Sicht unter Berücksichtigung interdisziplinärer Aspekte

Series:

Georg J. Knappik

Die Arbeit versucht - unter Berücksichtigung der neuesten Erkennt- nisse aus den Bereichen der Quanten- und Relativitätstheorie, der Radioastronomie und der Kosmologie, der Paläontologie und der Molekularbiologie, der Naturphilosophie und des Theismus -, die Evolution der ganzen Natur darzustellen, um durch eine universelle Komplementarität zu einer realistischen und harmonischen Weltan- schauung zu gelangen. Es ist eine Synthese der neuzeitlichen Seins- lehre von der Entstehung des Weltalls über seine Entwicklungs- phasen bis zum Lebensbeginn. Eine Entwicklungsgeschichte des Uni- versums bis zur Lebensentstehung, die ca. 15 Mrd. Jahre umfasst.
Aus dem Inhalt: Einheitlicher Urzustand des Weltalls - Mannigfaltige Gestaltungsvorgänge im All - Die Milchstrasse mit Sonnensystem und die Erdentstehung - Das Organische mit Lebensbeginn - Schöpfung gegen Materialismus und Nihilismus.