Show Less
Restricted access

Die Verbände der Regularkanonikerstifte S. Frediano in Lucca, S. Maria in Reno bei Bologna, S. Maria in Porto bei Ravenna und dei Cura Animarum im 12. Jahrhundert

Series:

Wolf Gehrt

Mit S. Frediano, S. Maria in Reno und S. Maria in Porto werden drei der bedeutendsten Zentren der Regularkanonikerbewegung in Italien des 12. Jahrhunderts beschrieben. An Hand der Archivalien und der edierten Quellen untersucht der Verfasser die topographischen Gemeinsamkeiten der drei Stifte und ihrer Dependancen, die Konstituierung der Reformgemeinschaften und ihr Verhältnis zum Diözesanbischof. Die Verbreitung der normativen Texte, die Inkorporation und Assoziierung von Kirchen und Hospitalen, insbesondere durch Konzessionen von Episkopat und Hl. Stuhl, sowie die ausserordentliche Seelsorgebefähigung in der Pfarr- und Pilgerbetreuung belegen den Anteil der drei Gemeinschaften an den geistlich-gesellschaftlichen Reformbewegungen des 12. Jahrhunderts.
Aus dem Inhalt: Topographische Gemeinsamkeiten - Konstituierung - Umfeld - Verhältnis zum Diözesanbischof - Pfarr- und Pilgerseelsorge - Assoziierte und inkorporierte Kirchen - Reforminstrumente für Episkopat und Hl. Stuhl.