Show Less
Open access

12. Deutscher Slavistentag 2015. Tagungsprogramm, Abstracts, Praktische Hinweise. Giessen 1. Oktober bis 3. Oktober 2015

Edited By Slavisches Seminar der Universität Tübingen

Vom 1. bis 3. Oktober findet der 12. Deutsche Slavistentag statt, veranstaltet vom Deutschen Slavistenverband und dem Institut für Slavistik sowie dem Gießener Zentrum Östliches Europa (GiZo) der Justus-Liebig-Universität Gießen. Beteiligt sind außerdem der Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit sowie der Deutsche Russischlehrerverband. Mit einem Panel ist zudem der Verband der Osteuropahistorikerinnen und -historiker vertreten.

Programm des 12. Deutschen Slavistentages – Tagungsprogramm (Übersicht) – Podiumsdiskussion / Ausstellung – Sektionen des 12. Deutschen Slavistentages (Abstracts) – Soziolinguistik – Pragmatik – Kontaktlinguistik – Syntax, Morphosyntax – Semantik – Historische Sprachwissenschaft – Digital Humanities – Literatur von den Anfängen bis ins 18. Jh. – Literatur im 19. Jahrhundert – Literaturen im 20. / 21. Jahrhundert – Neoavantgarden – Literarische Gattungen, Kategorien – Didaktik der slavischen Sprachen – Panels des 12. Deutschen Slavistentages (Abstracts) – Stimmen der Stadt – Forum zur Hochschuldidaktik der Lehrerausbildung – Digital Humanities – 12. Deutscher Slavistentag – Aktuelle Sprachenpolitik in der Slavia – Slavische Mikro- und Migrationssprachen. Variationstypologie und Sprachwandel – Frequenzbezogene Aspekte des russisch-deutschen Sprachkontakts – Kleinräumige Variation in ostslavischen Nichtstandard-Varietäten – Verflechtungsgeschichte der Literaturtheorie – Zwischen Kanon und Underground – Trauer, Spiel, Phantasma – Gattungsreflektion, Intermedialität, Verfremdung: Phänomene des „Rewriting" in Comic und Graphic Novel – Müßiggänger, Spieler, Strolche – Nach der multinationalen Sowjetliteratur. Transnationale Tendenzen in postsowjetischen Literaturen – Andrej Platonov – Little Russia – Holocaustliteratur – Osteuropäische Erinnerungskulturen im Spannungsfeld von Literatur und Musik – Angst, Aggression und Argumentation. Ukraine-Diskurse nach dem Euromajdan – Osteuropäische Geschichte – Kirchenslavische Viten in kulturwissenschaftlicher Sicht – Begriffsgeschichte in der russischen Kultur – Blicke auf die kroatische Kultur – Posterpräsentationen – Lagepläne und Adressen – Praktische Hinweise – Namensregister