Show Less
Restricted access

Die historische Dimension des Prinzips der Anschauung

Historische Fundierung und Klärung terminologischer Tendenzen des didaktischen Prinzips der Anschauung von Aristoteles bis Pestalozzi

Series:

Siegbert Ernst Merkle

Wenn Selbstverständlichkeiten immer zu denken geben sollten, dann gilt dies auch für das Prinzip und den Begriff der Anschauung. Das Problem stellt sich allein schon dadurch, dass in der Geschichte der Pädagogik und Philosophie häufig Divergierendes darunter subsumiert wurde; die Fülle von pädagogischen und erkenntnistheoretischen Ansätzen bedarf ebenso der Klärung wie die breite terminologische Fächerung und die Frage nach der Realisierung dieses didaktischen Prinzips. Historische Darstellungen in Verbindung mit der ange- strebten chronologischen Abfolge lassen wesentliche Entwicklungs- linien transparent erscheinen, wobei die jeweilige Analyse von Prinzip und Begriff Anlass zu einer Rückbesinnung sein kann.
Aus dem Inhalt: Anschauung in Philosophie und Didaktik von Antike und Mittelalter - Von der Reformation bis zum Realismus - Die führende Rolle der Realien und das Primat der Wahrnehmung - Etablierung und Fundamentierung der Anschauung.